Folge uns auf facebook

Wohnmobilstellplätze in Nordfrankreich (...und auf dem Weg dorthin)




Frankreich und insbesondere die Normandie sind ein absoluter Traum für Wohnmobilfans und solche, die es noch werden wollen. Anders als in Skandinavien ist das Freistehen zwar verboten, aber dafür gibt es jede Menge kostenloser oder zumindest recht günstiger Stellplätze. Und das Beste daran: Oft liegen diese Plätze auch noch direkt in Strandnähe oder an anderen spektakulären Orten!

Natürlich ist es unmöglich einen Bericht über alle Stellplätze in der Normandie zu schreiben und so fasst dieser Post auch nur die Plätze zusammen, an denen wir uns auch tatsächlich für eine oder mehrere Nächte aufgehalten haben. 

Dieser Post ist auch keine Bestenliste. Plätze, an denen es uns nicht gefallen hat (das sind aber nur ganz wenige) sind ebenso vertreten, wie solche, die wir aus den verschiedensten Gründen als absolut spektakulär oder auch einfach nur als total praktisch empfunden haben. Beim Lesen solltest du beachten, dass wir mit zwei kleinen Kindern unterwegs waren, weshalb wir auch immer mit mindestens einem Auge auf die Kindertauglichkeit der Plätze geschaut haben. 

Wenn ihr in Frankreich unterwegs seid, solltet ihr darauf achten, dass es sich bei einigen Stellplätzen, eher um Parkplätze mit gesonderten Plätzen für Wohnmobile handelt. Das Übernachten wird dort teilweise nur toleriert und Campingverhalten (also Markise runter, Stühle raus, Grill an) ist absolut verboten. Weitere Tipps zu diesem Thema findet ihr unter anderem bei Isa WoMo

Zu guter Letzt habe ich auch noch Plätze aufgenommen, die überhaupt nicht in Frankreich liegen, an denen wir aber auf dem Weg dorthin bzw. von dort weg angehalten haben, weil sie ein gute Endpunkte für eine Tagesetappe darstellen.

1. Camperplaats Tabakspad Bergeijk (Niederlande)

Adresse: 
Camperplaats Tabakspad
Burgemeester Aartslaan 37
5571 Bergeijk

Koordinaten:
N 51.30120,  E 5.37550 
N 51°18'04",  E 5°22'32"


Es handelt sich um einen kleinen Campingplatz, der über vier extra Stellplätze für Wohnmobile verfügt. Die sanitären Einrichtungen des Campingplatzes dürfen mitbenutzt werden und waren allesamt sauber und gepflegt. Die Besitzer halten ein paar Hühner und an den Spülplätzen konnte man sich gratis Eier mitnehmen. Das WLAN hat gut funktioniert und war sogar gratis. Es sei allerdings angemerkt, dass uns bei Ankunft für jedes Gerät eine Art Kassenbon mit User-ID und Passwort ausgehändigt wurde auf dem auch ein Preis stand (war so in der Größenordnung von 2 EUR), bezahlen mussten wir das am Ende aber nicht. 

Nachts war der Platz sehr ruhig und wir haben sehr gut geschlafen. Für Kinder gab es nicht allzu viel zu tun (keinen Spielplatz oder ähnliches), aber es gab Trecker und die Hühner zu bestaunen und auch einen (sogar bewohnten) Eulenkasten. Da wir aber nur auf der Durchreise waren hat uns das nicht gestört. Das Ortszentrum ist mit dem WoMo in 10 Minuten locker erreichbar. Dort gibt es zwei Supermärkte von denen wir wissen (Aldi und Albert Hejn) und einen recht guten Bäcker.

Die Kosten für eine Übernachtung mit dem Wohnmobil betragen 10 EUR inklusive Strom.

Fazit: Sollten wir mal wieder in der Nähe sein, halten wir hier gern an! 


2.  Camping Astrid in Bredene (Belgien)

Adresse: 
Camping Astrid
Konigin Astridlaan 1
8450 Bredene an zee
Belgien

Hier waren wir zweimal, einmal auf der Hinfahrt und einmal auf der Rückfahrt. Dadurch ergeben sich für uns zwei Eindrücke von diesem Platz, die recht unterschiedlich ausfallen. Aber zunächst zum Platz selbst: Es handelt sich um einen Campingplatz mit relativ vielen Dauercampern. Der lange und in der Nebensaison leere Strand ist nicht weit entfernt. Man verlässt den Platz, überquert eine Brücke und schon ist man in den Dünen. Die nahe Hauptstraße haben wir nachts nicht gehört.

Die Stellplätze befinden sich auf Rasen, haben die übliche Campingplatzgröße und sind nicht parzelliert. Der Preis für eine Nacht inklusive Strom betrug 17,50 EUR und beinhaltet auch noch die Ver- und Entsorgung. Duschen kostet extra.

Nun zum WIFI, bei unserem ersten Besuch war das kostenlos und hat ziemlich gut funktioniert, beim zweiten Mal mussten wir für 2 Stunden 4 EUR bezahlen und es hat eher schlecht, als recht geklappt. Das war für uns besonders ärgerlich, da wir den Platz nach der guten Erfahrung ein zweites Mal angelaufen haben, um von dort unsere Weiterreise zu planen.

Beim ersten Mal (in der Nebensaison) war der Platz auch noch ziemlich leer, was uns eigentlich gefallen hat. Beim zweiten Mal (Woche vor Ostern, Ferien in Belgien und Holland), war es dann ziemlich voll und man stand dicht an dicht.

Dusche und WC sind allerdings recht neu und auch relativ sauber. Das gehört allerdings auch zu den Dingen die erfahrungsgemäß schlechter werden, wenn der Platz pickepackevoll ist.

Fazit: In der Nebensaison kann man hier gut stehen!

3. Stellplatz in Wissant

Adresse: 
Avenue Georges Clemenceau
62179 Wissant
Frankreich

Koordinaten:
N 50.88667,  E 1.67022 
N 50°53'12",  E 1°40'13"

Zugegebenermaßen wird dieser Platz anderswo besser besprochen, als hier. Aber Geschmäcker sind verschieden und vielleicht haben sich auch ein paar Dinge geändert, kann durchaus sein.

Der Platz in dem kleinen Örtchen Wissant, liegt direkt am Ortseingang an einer Hauptstraße, von der man nachts aber nichts (oder nur wenig) mitbekommt. Die Plätze befinden sich auf Schotter und sind relativ uneben, mit Keilen und ein wenig Geschick beim Parken bekommt man das aber in den Griff. Parzellen gibt es nicht. Man sucht sich einfach einen freien Platz und stellt sein WoMo ab.

Der Platz ist kostenlos und es gibt eine Entsorgungsstation für Abwasser und das Chemie-WC. Viel unternehmen kann man hier allerdings nicht. Da der Platz eigentlich ein Parkplatz ist, der auch von PKWs und Bussen genutzt wird, kann man die Kinder hier auch nicht einfach draußen herumrennen lassen. WLAN, ein WC oder gar eine Dusche gibt es nicht.

Wissant ist recht nett und verfügt auch über einen Strand ist jetzt aber auch nicht soooo interessant. Einige der Restaurants hatten noch geschlossen.

Fazit: Für einen kostenlosen Platz absolut in Ordnung!

4. Camping Le Mont Joli Bois (Criel sur Mer)

Adresse: 
29 Route de la Plage
76910 Criel sur Mer
Frankreich

Email: camping.criel@wanadoo.fr


Relativ kleiner Campingplatz in Criel sur Mer, den wir eigentlich nur aufgesucht haben, weil der von uns anvisierte und kostenlose Stellplatz gesperrt war. Der Platz verfügt über separate und neu angelegte Wohnmobilstellplätze auf Asphalt. Alle Plätze verfügen über einen Stromanschluss und man überblickt eine große Wiesenlandschaft in der sich eine Art Vogelschutzgebiet befindet. Wir haben hier bei unserer Übernachtung jede Menge Schwäne beobachten können. Hinter der Wiese erhebt sich auf einem kleinen Hügel der eigentlich Ort Criel sur Mer. Wenn es dunkel wird sieht das alles sehr nett aus. Den Strand kann man fußläufig erreichen, allerdings handelt es sich um einen Kiesstrand.

Die Stellplätze selbst sind nicht parzelliert und eher so etwas wie geräumige Parkplätze. Besonders eben sind die Plätze trotzdem nicht, das gilt besonders für die hinteren Plätze. Mit Keilen haben wir es trotzdem ganz gut ausgleichen können.

Vor dem Platz befindet sich auch ein Ver- und Entsorgungsstation für Wasser. Weil das Ganze große Ähnlichkeit mit einer Bushaltestelle hat, musste ich ein bisschen suchen. Wenn man auf dem Platz übernachtet darf man kostenlos Frischwasser tanken. Dazu muss man den Eigentümer ansprechen.

Die sanitären Einrichtungen schneiden im Vergleich eher mittelprächtig ab. Die Toiletten sind zwar hinreichend sauber, aber es gibt keine Toilettensitze. Duschen darf man zwar umsonst, aber wenn während des Duschens das Licht ausgeht ist das auch nicht so richtig toll. Immerhin ist das Sanitärgebäude ein bisschen beheizt, sodass man sich den Allerwertesten nicht vollständig abfriert. Eine Waschmaschine und einen Trockner gibt es auch, aber die sind natürlich kostenpflichtig.

Preislich liegt der Platz mit etwa 15 EUR inklusive Duschen, Entsorgung und Strom etwa im Mittelfeld. Geschlafen haben wir hier ruhig und sehr gut. Rund um den Platz waren viele Eulen zu hören.

Fazit: Alles in allem okay.


5. Stellplatz in St. Valery en Caux

Adresse:
Quai d'Aval
76460 St. Valery en Caux
Frankreich

Koordinaten:
N 49.87230,  E 0.70843 
N 49°52'20",  E 0°42'30"

Der Stellplatz in Saint Valery en Caux gehört zu den schönsten Orten, an denen ich je übernachtet habe. Man steht direkt unterhalb der Klippen und hat, sofern man einen Platz in der ersten Reihe ergattert, einen wunderschönen Blick auf das Meer und die weißen Felsen der Alabasterküste. Ein Leuchtturm rundet die pittoreske Szenerie ab.

Der Platz ist auch bei französischen Wohnmobilisten beliebt, weshalb es sich empfiehlt rechtzeitig da zu sein. Für 24 Stunden Standzeit bezahlt man 6 EUR, die in Form eines Parktickets bequem am Automaten bezahlt werden müssen. Da solltet ihr allerdings beachten, dass das nur mit Kreditkarte möglich ist. Die Möglichkeit sowohl die Toilette als auch das Abwasser zu entsorgen besteht ebenfalls. Zehn Minuten Frischwasser kosten 3,50 EUR, was gefühlt etwas oberhalb des in der Normandie üblichen Schnitts liegt. Dafür sollte man aber bedenken, dass die eigentliche Standgebühr mit 6 EUR ziemlich günstig ist.

Sonnenuntergang in St. Valery en Caux.


Die Stellplätze selbst sind auf Asphalt und relativ eng. Man hat zwar ausreichend Platz zum Einparken und rangieren, viel Bewegungsfreiheit neben dem WoMo hat man allerdings nicht. Sanitäre Einrichtungen gibt es nicht. Die Zufahrt zum Platz ist recht eng und mit einem WoMo quasi einspurig. Zudem befindet sich auf der rechten Seite die ungesicherte Kaimauer. Ohne Gegenverkehr ist das aber alles problemlos machbar.

Solltet ihr mit Kindern unterwegs sein, ist die ungesicherte Kaimauer möglicherweise ein Problem. An dieser Mauer geht es gute 4 Meter abwärts direkt in die Hafenzufahrt. Da kann man die kleinen nicht wirklich aus den Augen lassen. Einen Spielplatz in der Nähe gibt es nicht, dafür aber einen Yachthafen, an dem man entlang bummeln kann.

Der Stadtkern von St. Valery en Caux kann in wenigen Minuten erreicht werden. Dort gibt es diverse Restaurants, einen Supermarkt und auch sonst alles, was ihr braucht.

Fazit: Ein wirklich toller und günstiger Stellplatz, für Kinder allerdings nicht wirklich geeignet.

6. Wohnmobilstellplatz in Honfleur

Adresse:
Parking Bassin de l'Est
14600 Honfleur 
Frankreich

Koordinaten:
N 49.41924,  E 0.24154 
N 49°25'09",  E 0°14'30"

Der Wohnmobilstellplatz in Honfleur ist ziemlich groß und es herrscht ein reges Kommen und Gehen, trotzdem haben wir hier angenehm ruhig geschlafen.

Die Stellplätze befinden sich überwiegend auf Schotter und sind nicht parzelliert. Einige vereinzelte Plätze befinden sich auf Rasen. Man sucht sich einfach einen ausreichend großen Platz und stellt sich hin. Trotz der vielen Wohnmobile funktioniert diese Art der Selbstorganisation sehr gut. Je nachdem auf welche Seite des Platzes man sich stellt hat man entweder einen wunderbaren Blick auf ein Hafenbecken mit einigen kleineren und größeren Segelbooten oder auf die Pont du Normandie.

So schön, wie hier am Yachthafen, ist es auf dem Stellplatz zwar nicht, aber Honfleur ist definitiv einen Besuch wert.


Eine Standzeit von 24 Stunden kostet 11 EUR, die auch hier an einem Parkautomaten entrichtet werden müssen. Darin enthalten sind Wasser, Abwasser und Strom. Für Kinder ist der Platz eher mittelmäßig geeignet. Einen Spielplatz oder Ähnliches gibt es nicht und das Spielen im Schotter ist auch nicht so ganz das Wahre.  Die meisten Wohnmobile bewegen sich allerdings ziemlich langsam über das Gelände, sodass z.B. Laufradfahren durchaus eine Alternative sein kann.

Der wirklich wunderschöne Stadtkern von Honfleur ist zu Fuß etwa zehn Minuten entfernt. Hier ist allerdings eine Warnung fällig: Die Innenstadt von Honfleur ist wirklich verdammt eng! Wenn ihr von Osten über die D580 anreist muss sie aber nicht durchquert werden. Konsultiert in jedem Fall aber vorher einmal eine Karte und vertraut nicht blind eurem Navi, sonst steht ihr irgendwann in einer der engen Straßen und kommt nur noch ganz ganz langsam vorwärts und habt viele wütende französische Autofahrer hinter euch.

Fazit: Nicht der schönste Stellplatz der Welt, aber der Besuch in Honfleur lohnt sich!

7. Stellplatz in Merville-Franceville

Adresse:
Boulevard Wattier
14810 Merville Franceville 
Frankreich

Koordinaten: 
N 49.28480,  W 0.21005 
N 49°17'05",  W 0°12'36"

Einen tollen kleinen und noch dazu kostenlosen Stellplatz findet ihr in dem kleinen Örtchen Merville-Franceville. Die Stellplätze befinden sich auf Asphalt und sind unterteilt, aber nicht durch Hecken oder Ähnliches parzelliert. Auch hier habt ihr ausreichend Platz zum Rangieren und Einparken. Wenn man dann aber einmal steht, dann ist es schon relativ eng. Insgesamt gibt es fünf Stellplätze und weil der Platz auch bei unseren französischen Nachbarn beliebt ist, lohnt es sich rechtzeitig da zu sein.  Das sich gegen Abend noch ein sechstes oder gar siebtes Wohnmobil einfach irgendwie quer auf den Platz stellt scheint hier ebenfalls eher die Regel, als die Ausnahme zu sein.

Direkt hinter dem Platz beginnen auch schon die Dünen und innerhalb weniger Minuten ist man auch schon am riesigen und zumindest in der Nebensaison einsamen Sandstrand. Bei Ebbe kann man hier beobachten wie die Franzosen bewaffnet mit Stöcken, Harken, Körben und Gummistiefeln ins Watt stiefeln, um dort alles Mögliche an Meeresfrüchten zu ernten.

Direkt hinter dem Stellplatz von Merville-Franceville liegt ein langer Sandstrand mit unfassbar vielen Muscheln.

Wenn ihr mit Kindern unterwegs seid, ist der Platz ebenfalls gut geeignet. Das liegt zum einen an der Tatsache, dass der Platz sehr gut von einer ruhigen Straße abgegrenzt ist und zum zweiten an einem großen und wirklich tollen Spielplatz in unmittelbarer Nähe. Hier ist wirklich für Kinder jeden Alters das Richtige dabei. Wenn man keine Lust auf Spielplatz hat, kann man am Strand natürlich auch super buddeln, Muscheln sammeln oder nach Strandgut Ausschau halten. Ein kleiner Weg in den Dünen kann man außerdem prima Laufrad fahren oder einfach nur rennen.

Bis ins Zentrum ist es ebenfalls nicht weit. Dort findet ihr einen Supermarkt, eine Fleischerei, einen Bäcker und ein paar Restaurants. Entsorgung ist kostenlos, für die Versorgung mit Frischwasser (10 Minuten) benötigt ihr allerdings Jetons. Die gibt es für zwei Euro unter anderem beim Bäcker.

Fazit: Ein wirklich toller und kostenloser Platz und darüber hinaus super, wenn ihr mit Kindern unterwegs seid!

8. Wohnmobilstellplatz in Courseulles sur Mer

Adresse:
Avenue de la Liberation
14470 Courseulles sur Mer 
Frankreich

Koordinaten:
N 49.33440,  W 0.44551 
N 49°20'04",  W 0°26'44"

Dieser Stellplatz liegt innerhalb der Stadt und ist durch eine Häuserreihe vom Strand und der Strandpromenade getrennt, was aber nicht weiter stört. Man ist trotzdem in drei Minuten am Strand, der allerdings nicht ganz so weitläufig ist, wie andere Strände in der Normandie. Der Platz grenzt an einen Campingplatz und ist in der Nebensaison sogar kostenlos. Ich denke man kann davon ausgehen, dass die Kostenpflichtigkeit des Platzes mit den Öffnungszeiten des Campingplatzes zusammenhängt.

Die Stellplätze befinden sich auf Asphalt und sind groß genug, sodass man auch hier problemlos einparken und hinterher auch noch aussteigen kann. Je nachdem wie ihr euch hinstellt, könnt ihr euch entweder in den Schatten zurückziehen oder die Sonne genießen. Möglichkeiten zur Ver- und Entsorgung sind ebenfalls gegeben und die Versorgung mit Frischwasser ist hier sogar ebenfalls kostenlos. Durch die Nähe zum Strand und die Lage in einer Seitenstraße ist man hier auch mit Kindern gut aufgehoben.

Wenn man einkaufen möchte ist man allerdings etwas ab vom Schuss, zumindest dann, wenn man das zu Fuß erledigen möchte. Eine Viertelstunde sollte man dafür schon einplanen. Den Supermarkt innerhalb der Stadt mit dem Wohnmobil anzufahren, würde ich nicht empfehlen. Da ist es schon ziemlich eng. Gegen Abend rasten mehrere recht laute Motorräder am Platz vorbei. Nachts war es trotzdem ruhig.

Die Stadt selbst ist recht sehenswert und es gibt ein Zentrum, dass an die Landung der Kanadier am D-Day erinnert. Direkt vor dem Zentrum und damit auch direkt am Juno Beach, gibt es einen weiteren kostenlosen Stellplatz, der bei unserer Ankunft gegen Mittag schon voll war. In der Nebensaison wohlgemerkt. Darüber hinaus haben wir die Plätze dort als ziemlich eng empfunden. Wenn ihr Fisch mögt, habt ihr die Möglichkeit euch am Hafen mit frischem Fisch einzudecken. Dort bieten verschiedene Kutter ihren Fang zu relativ günstigen Preisen an. Wer möchte, kann sich den Fisch dort auch direkt filetieren lassen.

Fazit: Ein ansprechender sauberer Platz, landschaftlich gibt es allerdings schönere.


9. La Ferme Rouge Fosse, Englesqueville-la-Percée

Adresse:
Ferme de la Rouge Fosse
D514
14710 Englesqueville La Percee 


Koordinaten:
N 49.38771,  W 0.94863 
N 49°23'16",  W 0°56'55"



Auf diesem privaten Stellplatz findet ihr Frankreich wie im Bilderbuch und er zählt zu meinen absoluten Topfavoriten. Hier übernachtet ihr auf einer kleinen Farm, die über insgesamt fünf Stellplätze verfügt. Diese sind auf Schotter angelegt, verfügen aber jeweils über ein Stück Rasen, auf dem ihr euch nach Belieben ausbreiten könnt. Von den Stellplätzen aus überblickt ihr eine abschüssige Weide mit Kühen, Bäumen und allem was sonst noch dazu gehört. Es ist einfach ein Traum. Und das Beste ist: die Plätze sind versetzt angelegt. Auf diese Weise kommen alle in den Genuss der schönen Aussicht und nicht nur die Wohnmobile in der ersten Reihe.

Frankreich wie aus dem Bilderbuch.

Auf der Farm selbst gibt es Kühe und die Besitzer haben nichts dagegen, wenn man beim Füttern zuschaut oder einfach nur so mit den Kindern durch den Kuhstall schlendert (man sollte sich aber dennoch Mühe geben nicht im Weg zu stehen). Der Betreiber hat uns bei unserer Ankunft ausgesprochen herzlich empfangen und nachts war es auf diesem Platz einfach unfassbar ruhig.

Das Gelände ist von einem Zaun umgeben, sodass man die Kinder hier auch ruhig mal einen Moment aus den Augen lassen kann. Bei der Ankunft sollte man allerdings aufpassen, dass man den Familienhund (hat sich bei uns beim Einparken direkt neben das WoMo gelegt), nicht glatt überrollt.

Dieser Platz eignet sich auch hervorragend als Basislager für Tagestouren. Utah Beach, Omaha Beach, Pointe du Hoc und Isigny Ste. Mer sind von hier aus innerhalb kurzer Zeit zu erreichen. Ganz in der Nähe (keine 500 Meter entfernt) gibt es auch einen Apfelbauern, der auf seinem Anwesen Apfelsaft, Cidre und Calvados im Direktvertrieb anbietet. Ein Traum.

Eine Nacht auf diesem wirklich tollen Stellplatz kostet unglaubliche 5 EUR. Möglichkeiten zur Ver- und Entsorgung sind ebenfalls gegeben, kosten aber, sofern man sie benutzt, einmalig 3 EUR.

Fazit: Einer der schönsten Plätze auf unserer Tour!

10.  Stellplatz in Beuvron en Auge

Adresse:
Avenue de la Gare
14430 Beuvron en Auge 
Frankreich

Koordinaten:
N 49.18656,  W 0.04940 
N 49°11'12",  W 0°02'58"

Der Stellplatz in Beuvron en Auge liegt am Ortsrand und grenzt an ein Feld bzw. an eine Weide. Er verfügt über etwa 20 Stellplätze, allesamt auf Schotter und verhältnismäßig eben. Wenn man beim Parken aufpasst oder Keile benutzt kann man das WoMo sehr gut gerade ausrichten. Bis in den Ortskern sind es von dort nur etwa 5 Minuten Fußmarsch, aber Beuvron en Auge ist auch nicht gerade groß. Wenn nicht gerade Hochbetrieb herrscht und viele Wohnmobile gleichzeitig ankommen, kann man die Kinder hier durchaus allein lassen. Nachts haben wir hier sehr ruhig geschlafen.

Der Stellplatz in Beuvron en Auge liegt ganz in der Nähe dieses interessanten Fachwerkhauses.


Die maximale Standzeit beträgt laut Schild 24 Stunden und diese kosten 6 Euro. Darin enthalten ist allerdings ein Jeton für 10 Minuten Frischwasser. Die Ver-/Entsorgungstation an der man den Jeton einlösen kann befindet sich nicht direkt am Platz, sondern etwa 250 bis 300 Meter weiter in Richtung Stadt. Das ist durchaus ein Punkt, den am im Auge behalten sollte, denn die Chemie-Toillette soweit schleppen zu müssen, kann durchaus beschwerlich sein. Darüber hinaus war die Trinkwasser Versorgung bei unserem Aufenthalt defekt und der Gratis Jeton somit wertlos.

Fazit: Empfehlenswert!

 11.   Stellplatz in Hèrouvillette

Adresse:
Avenue de Caen [D513a]
14850 Herouvillette 
Frankreich

Koordinaten:
N 49.22001,  W 0.24497 
N 49°13'12",  W 0°14'42"

Der Stellplatz im kleinen Örtchen Hèrouvillette gehört zu den schönsten, die wir auf unsere Reise angelaufen haben. Zentral im Ort gelegen verfügt er über 8 Stellplätze, die parzelliert und jeweils durch kleine Hecken voneinander abgegrenzt sind. Vom Platz selbst blickt man auf einen kleinen Bach und die daran angrenzende Weide. Es gibt Trauerweiden, Enten, Picknickbänke und obendrein auch noch einen Kinderspielplatz. Respekt, hier hat sich die Stadt bei der Anlage des Stellplatzes wirklich Mühe gegeben! Um den ganzen noch die Krone aufzusetzen, ist der Platz auch noch kostenlos. Die dazugehörige Ver- und Entsorgungsstattion benötigt allerdings Jetons, die man im örtlichen Einzelhandel gegen Bargeld erwerben kann.

Direkt vor dem Platz befindet sich eine Bushaltestelle für den Bus nach Caen (Linie 20, Fahrzeit etwa 20 Minuten). Der Platz eignet sich also auch wunderbar als Basecamp für einen Tagesausflug, wenn man nicht mit dem Wohnmobil nach Caen fahren möchte.

Einziges ganz kleines Manko: Der angrenzende Bach ist nur durch einen eher groben Zaun abgetrennt. Wir haben es zwar nicht ausprobiert, aber der Bach wirkte immerhin so tief, dass man dort als Kleinkind schon noch Probleme bekommt. Alles in allem aber sehr zu empfehlen!

Fazit: Super Platz für einen Tagesausflug nach Caen.

12.  Campingplatz in Lisieux

Adresse:
Camping de la Vallée
9 rue de la Vallée 
14100 Lisieux
Frankreich

Der Campingplatz liegt zwar relativ zentrumsnah, also dann, wenn man mit dem Auto oder dem Wohnmobil unterwegs ist, aber dafür leider auch mitten in einem Industriegebiet. Landschaftlich ist das nicht so der Knaller. Die WoMo Stellplätze sind durch Hecken parzelliert und befinden sich auf einer Wiese mit ein paar Bäumen. Relativ eben sind sie auch.

Ein Supermarkt ist fußläufig erreichbar und es gibt eine Waschmaschine und einen Trockner. Jetons dafür (3,10 EUR bzw. 2,10 EUR) gibt es an der Rezeption. Für Kinder gibt es einen Spielplatz, bestehend aus einem Spielhaus und zwei Wipptieren (dafür gibt es bestimmt auch einen Fachausdruck, aber ihr wisst schon, was ich meine (Diese Dinger mit den dicken Federn drunter, auf denen man wie wild hin und her schaukeln kann)). Wie fast alle Spielplätze in Frankreich wirkt er ein bisschen lieblos angelegt.

Die Sauberkeit der Duschen war unterirdisch. Man hat Angst, dass man hinterher dreckiger ist als vorher. Kontakt mit den Wänden unbedingt vermeiden. In den Duschen gibt es keine Steckdosen für einen Föhn, sondern nur für Rasierapparate. Auch bei den Frauen. Die dort angebrachten Haartrockner funktionieren zwar, aber die Luft die dort rauskam roch komisch. Ich wollte nicht, dass meine Haare so riechen.

Preis: Für zwei Erwachsene und das WoMo haben wir inklusive Strom 18,70 EUR bezahlt.

Außerdem wurde hier während unserer Anwesenheit viel gekärchert. Also wirklich viel. Stundenlang quasi. Auf der einen Seite natürlich verständlich, denn irgendwann muss gekärchert werden und dann halt besser in der Nebensaison. Auf der anderen Seite hat es aber schon ziemlich genervt.

Tipp: Auch wenn der Camingplatz in Lisieux eher nicht so unser Fall war, haben wir von hier aus den CERZA Zoo besucht, der uns ausgesprochen gut gefallen hat!

Fazit: Hier haben wir nur gestanden, weil wir dringend waschen mussten!

 13.  Camping Municipal Les Marronniers Pont-Authou

Adresse:
8 Rue Louise Givon
27290 Pont Authou
Frankreich

Koordinaten:
N 49°14’30’’, E 0°42’12’’ 

Relativ kleiner Platz mit einigen Dauercampern. Es gibt ein paar extra Stellplätze für Wohnmobile, von denen man auf eine Weide schaut. Einen leider schon etwas heruntergekommenen Picknicktisch gibt es auch. Der Kasten für Elektrizität ist relativ weit rechts und die Anzahl der Anschlüsse lässt darauf schließen, dass er von allen WoMos gleichzeitig benutzt wird (wir standen dort allein). Daher sollte man entweder ein ausreichend langes Verlängerungskabel dabei haben (25 Meter oder mehr) oder möglichst weit rechts parken.

Weidende Rinder sind in der Normandie allgegenwärtig.


Die sanitäre Ausstattung ist okay. Sie ist zwar schon ein bisschen in die Jahre gekommen, aber immerhin einigermaßen sauber. Duschen ist im Preis inbegriffen. WLAN gibt es nur in einem Radius von etwa 10 Metern rund um die Rezeption. Das Passwort klebt als Sticker am Monitor in der Rezeption und ist wirklich lang. Also am besten ein Foto machen.

Ein bisschen schade ist, dass man auf diesem Platz die für die Ver- und Entsorgung von Wasser bezahlen muss. Zumindest laut Preisliste.

Fazit: Für eine Übernachtung in Ordnung.

14.  Stellplatz in Stella Plage

Adresse:
Cours des Champs Elysees
62780 Stella Plage 
Frankreich

Koordinaten:
N 50.47511,  E 1.57728 
N 50°28'30",  E 1°34'38"


Der Wohnmobilstellplatz in Stella Plage ist wieder einer der schöneren. Er liegt direkt hinter den Dünen und ist dadurch strandnah, windgeschützt und wunderbar ruhig. Die Stellplätze befinden sich auf Asphalt und sind breit genug, sodass man auch hier bequem ein- und ausparken kann. Darüber hinaus sind sie so angelegt, dass auch genügend Platz bleibt, um ein- und auszusteigen und um Gepäck aus der Heckgarage zu holen. Die Plätze sind zwar ein bisschen uneben, aber mit Keilen bekommt man das WoMo hier problemlos gerade.

Dünen am Stellplatz in Stella Plage.

Der Stellplatz in Stella Plage ist kostenlos und eine Station zum ver- bzw. entsorgen haben wir auch entdeckt. An dieser Stelle möchte ich allerdings anmerken, dass diese Station relativ neu zu sein scheint. Auf den von uns zur Orientierung genutzten Seiten war sie nirgendwo angegeben, weshalb wir auch nicht darauf eingestellt waren sie zu benutzen. Dementsprechend kann ich auch zu den Preisen keine Angaben machen.

Trotz der wirklich tollen und ruhigen Lage (man ist in 3 Minuten am Strand!) hat der Stellplatz dennoch einen kleinen Haken. Der Platz liegt in einer Sackgasse, die an einer Einfahrt zu einem Campingplatz endet, einem relativ großen noch dazu.

Wir haben den Platz im April genutzt und der Campingplatz war entweder noch geschlossen oder hatte nur wenige Besucher (haben wir nicht so genau herausfinden können). Dementsprechend waren die einzigen Menschen, die wir außer uns noch gesichtet haben andere WoMo Fans (und einmal die Polizei). In der Hauptsaison, wenn der Campingplatz (liegt ebenfalls direkt am Strand) pickepackevoll ist, ist es mit der Ruhe in Stella Plage womöglich vorbei. Wen das nicht stört, der kann auch dort auch in der Hauptsaison ein paar tolle Strandtage verbringen.

Der Ortskern von Stella Plage, inklusive Post, Bäckerei und Restaurants ist relativ weit weg, aber zu Fuß immer noch gut zu erreichen. Bei unserem Aufenthalt, wirkte die Stadt allerdings ein bisschen ausgestorben. Nebensaison halt, hat uns aber nicht gestört, wir haben es gern etwas ruhiger.

Fazit: In der Nebensaison absolut zu empfehlen!

15.  Minicamping Weizicht Kats, Niederlande (Zeeland)

Adresse:
Noordlangeweg 19
4485 PK Kats 
Niederlande

Koordinaten:
N 51.58166,  E 3.86023 
N 51°34'54",  E 3°51'37"

Minicamping Weizicht nahe der kleinen Gemeinde Kats in der niederländischen Provinz Zeeland, war wirklich ein echtes Highlight unter den von uns besuchten Plätzen. Ich weiß offen gesagt gar nicht so richtig wo ich anfangen soll zu schwärmen. Vielleicht bei den übergroßen Stellplätzen? Oder doch lieber bei den supernetten Betreibern?

Der Platz gliedert sich relativ grob in einen Stellplatz für WoMos und einen Campingplatz, die durch eine Baumreihe voneinander getrennt sind. Dazu kommen noch vier extra Stellplätze VOR dem Campingplatz, die offenbar auch außerhalb der Campingsaison benutzt werden können. Dort steht ihr auf Schotter, habt aber eine Rasenfläche um euch auszubreiten. Auf dem Platz selbst steht ihr auf Rasen. Diese Plätze sind parzelliert und absolut riesig. Es gibt Betreiber, die solche Plätze locker an zwei Wohnmobile vermieten.

Die Betreiber Hanneke und Chester sind darüber hinaus absolut liebenswürdige Menschen, die ihren kleinen Platz mit Leidenschaft und nicht mit Profitgier betreiben. Sie könnten wohl in etwa das Doppelte an Fläche vermieten. Tun sie aber nicht und so hat man von jedem Platz aus wunderbare Sicht. Bei allen Fragen und Problemen stehen sie gern Rede und Antwort und mir haben sie sogar kostenlos eines ihrer Fahrräder geliehen, damit ich zum Angeln nicht so weit laufen muss. Beinahe unfassbar, dass es so etwas heute noch gibt.

Inmitten der überteuerten Riesenplätze mit Animation, Supermarkt, Badelandschaft und sprechenden Karnickeln für 30 EUR und mehr pro Nacht, ist Minicamping Weizicht auch preislich ein Highlight. Eine Übernachtung mit WoMo und 4 Personen kostet 11 EUR zzgl. einer Kurtaxe von 1,15 EUR pro Person und Tag. Die 11 EUR beinhalten Abwasser, Frischwasser und die Entsorgung der chemischen Toilette. Für’s Duschen werden 50 Cent extra fällig, für die ihr 8 Minuten heißes Wasser bekommt.

Die sanitären Einrichtungen sind sauber und in einem guten Zustand. WC und Duschen im beheizten Gebäude bei der Rezeption sind neu und wirklich top in Ordnung. Der Platz ist sehr, sehr ruhig und wenn man möchte, gibt es morgens einen Brötchenservice. Für Kinder gibt es zwei Spielplätze und einige Tiere unter anderem zwei Schweine und einen Pfau.

WLAN war kostenlos und hat für Campingplatzverhältnisse tadellos funktioniert!

Fazit: Sollten wir mal wieder nach Zeeland kommen, werden wir hier definitiv Station machen!

16.  Stellplatz: Erkemederstrand Zeewolde


Wieder einer dieser WoMo Stellplätze, die an einen Campingplatz angegliedert sind. Versteht mich nicht falsch, es ist nicht so, dass ich etwas dagegen habe, aber es kommt auf die Art des Platzes an. Hier ist es wieder einer dieser großen Plätze mit viel Trara und noch mehr Dauercampern. Entsprechend hoch ist dann auch wieder der Preis: 21,54 EUR für eine Nacht. Strom und Duschen kostet noch einmal extra (1 EUR bzw. 50 Cent).

Der Platz an sich ist aber in Ordnung. Die Stellplätze sind auf Rasen, durch kleine Hecken parzelliert und haben eine angemessene Größe. Ergattert man einen Platz in der ersten Reihe hat man auch eine passable Aussicht auf einen Deich. WLAN ist kostenlos, hat bei unserem Aufenthalt aber nicht funktioniert.

Die sanitären Anlagen waren bei unserem Besuch neu und blitzblank sauber. Das hat in diesem Zustand wirklich schon Seltenheitswert und es ist absolut wünschenswert, dass das auch so bleibt. An dieser Stelle, das muss ich unumwunden zugeben, zahlt sich die Angliederung an den großen Campingplatz sicherlich aus. Einziger möglicher Mangel: Es gibt nur zwei Duschen. Eine für Männer und eine für Frauen. Bei unserem Aufenthalt war das kein Problem, weil außer uns nur wenige WoMos am Platz waren. Aber wenn es voller ist, könnte ich mir schon vorstellen, dass sich zu den Stoßzeiten die eine oder andere Schlange bildet.

Durch die Angliederung an den Campingplatz gibt es hier für Kinder eine Menge zu tun und zu entdecken. Mehrere Spielplätze und auch eine Art kleinen Bauernhof, der bei unserem Aufenthalt allerdings geschlossen war. Vogelgrippe.

Fazit: Schöner und gepflegter Stellplatz, aber vergleichsweise teuer.

17.  Stellplatz an der Logabirumer Mühle


Wieder einer dieser wunderbaren Plätze! Der Stellplatz befindet sich auf einer verhältnismäßig ebenen Wiese und ist nicht parzelliert. Man sucht sich einfach einen Platz mit einer Aussicht, die einem gefällt und stellt dort das WoMo ab.

Das Wunderbare an diesem Platz ist aber nicht so sehr der Stellplatz selbst (eine Wiese ist eine Wiese und ändert sich nicht), sondern vielmehr die Umgebung. Und genau das macht für mich einen guten WoMo Stellplatz aus. Der Star, wenn man so will, ist nicht der Platz, sondern die Umgebung.

Der Stellplatz in Logabirum liegt bei einer alten Windmühle, die sogar noch in Betrieb ist und sich bei unserem Aufenthalt den ganzen Tag fröhlich gedreht hat. Die Mühle selbst kann auch besichtigt werden, was mit Kindern eine spannende Sache ist. Neben der Mühle befindet sich noch eine alte Gattersäge, bei deren Betrieb sich der Platzbetreiber gern über die Schulter schauen lässt.

Ein weiteres Highlight neben der Mühle sind zwei brütende Storchenpaare, die man vom Platz aus beobachten kann. Gerade Störche bekommt man heutzutage nicht mehr sooo häufig zu Gesicht. Auch das ist für Kinder, sofern sie sich dafür interessieren eine tolle Erfahrung.

Der Platz kostet 11 EUR pro Nacht. Duschen, Strom und Wasser sind im Preis enthalten. Toiletten und Duschen hätten etwas sauberer sein können, waren aber keinesfalls schmutzig oder gar eklig. Das Sanitärgebäude ist beheizt und ich muss sagen, dass ist bei 8°C schon angenehm.

Nach einer Entsorgungsmöglichkeit für die Toilette habe ich lange suchen müssen. Aber, und das ist die gute Nachricht, es gibt eine. Bevor ich das jetzt hier aber kompliziert und womöglich auch noch halb falsch erkläre, lege ich euch ans Herz den Betreiber zu fragen. Das ist einfacher. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist etwas schwierig, aber im Laufweite gibt es einen Bäcker und einen Aldi. Mit dem Nötigsten kann man sich also versorgen und vieles hat man WoMo Reisender ja sowieso dabei ;-). Und wenn nicht, esst ihr einfach Eier, die könnt ihr nämlich bei den Platzbetreibern günstig erwerben.

Fazit: Toller Platz in einer spannenden Umgebung.

Das war sie also, die ausführliche Berichterstattung über alle Stellplätze auf denen wir in unserem Urlaub übernachtet haben. Wie oben bereits erwähnt ist diese Liste natürlich alles andere als komplett und eine Garantie, dass auf den beschriebenen Plätzen alles exakt so bleibt, wie wir es erlebt haben, können wir leider auch nicht geben. 

Daher unser Aufruf an dich: Du warst auch schon mal mit dem WoMo in Frankreich unterwegs und hast an einem tollen Ort übernachtet, den wir leider verpasst haben? Du kennst einen der Plätze selbst und hast ihn völlig anders erlebt als wir? Einer der hier beschriebenen Plätze existiert nicht mehr? Du hast in deinem Blog auch eine Liste von WoMo Stellplätzen in Nordfrankreich oder in einem völlig anderen Teil des Landes?

Hinterlass uns einen Kommentar, gerne auch mit einem Link zu deiner Website, deinem Blog oder dem entsprechenden Post!

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann interessieren dich vielleicht auch unsere Tipps zum Mieten eines Wohnmobils oder zur Reiseplanung.






Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren

Fast echte Wikinger zum Anfassen